An unserem See wohnt ein kleiner geflügelter König.

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

An unserem See wohnt ein kleiner geflügelter König.

„Der Zaunkönig singt auch im Winter, sogar wenn es schneit“, quakte meine Entenfreundin Agnes. „Darum nennen ihn die Zweibeiner auch Schneekönig.“ Wer den braunen Vogel, der nur etwa zehn Gramm wiegt, sieht, traut ihm das kaum zu. Sein Gesang ist aber einen halben Kilometer weit zu hören. „Schaut mal, da ist ja unser kleiner König!“, quakte Agnes erfreut. Der Zaunkönig kam herangeflitzt und grüßte. „Wie bist du eigentlich zu deinem Namen gekommen?“, quakte Klara. „So genau weiß ich das gar nicht“, zwitscherte er. „Meine Eltern und Großeltern hießen schon so.“ Der Zaunkönig hatte aber verschiedene Erklärungen für seinen Namen zwitschern hören. Eine war eine Geschichte, die etwa 2600 Jahre alt ist. Sie handelt von einem Adler, der mit einem Zaunkönig wettet, wer höher fliegen kann. „Der Zaunkönig setzte sich auf die Schultern des Adlers und ließ sich in die Höhe tragen“, zwitscherte der Zaunkönig. Der Raubvogel bemerkte das nicht, weil der Minivogel so leicht war. So sehr sich der Adler anstrengte – der Zaunkönig war immer ein Stück höher. Gewonnen hat er aber nicht. „Andere Vögel bemerkten den Trick und sperrten den armen Kerl in ein Mausloch. Aber da ist er natürlich schnell hinausgeschlüpft“, zwitscherte der Zaunkönig. „Und den König im Namen haben wir Zaunkönige behalten.“ Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare