Mit dem Hubschrauber ins Klinikum

Schwerer Unfall zwischen Sachrang und Aschau: Motorradfahrer schwebt weiter in Lebensgefahr

Ein Rettungshubschrauber auf dem Weg zur Unfallstelle.
+
Rettungshubschrauber.jpg

Frontal prallte ein Motorradfahrer am Sonntag (5. Juli) gegen 18 Uhr mit einem Auto zusammen. Der Unfall ereignete sich zwischen Sachrang und Aschau. Der Motorradfahrer schwebt auch einen Tag nach dem Unfall in Lebensgefahr.

Update 6. Juli, 9.19 Uhr

Motorradfahrer weiter in Lebensgefahr

Der Motorradfahrer (20), der am Sonntagabend zwischen Aschau und Sachrang frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengeprallt ist, schwebt weiterhin in Lebensgefahr. Sein Zustand sei „kritisch", wie die Polizeiiinspektion Prien auf Nachfrage der OVB-Heimatzeitungen mitteilt.

Derzeit ist die Polizei dabei, den genauen Unfallhergang zu ermitteln. Neue Informationen würden voraussichtlich am morgigen Dienstag vorliegen.

+++

Die Erstmeldung vom 5. Juli

Aschau – Der 20-jährige Motorradfahrer aus dem Landkreis Hof, der von Sachrang in Richtung Aschau unterwegs war, stieß auf Höhe Grattenbach, frontal mit einem entgegenkommenden 40-jährigen Autofahrer aus Ungarn zusammen. Der Kradfahrer wurde laut Polizeibericht schwer verletzt und musste reanimiert werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traustein geflogen. Der Pkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Lesen Sie auch:

Verfolgungsjagd durch Rosenheim: Polizei sucht flüchtigen Motorradfahrer

Tausende Motorradfahrer bei Kundgebung in München: Scheuer schlägt sich auf Seite der Biker

Zur Klärung des Unfallherganges wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Unfallaufnahme dauerte mehrere Stunden. Aktuell (20 Uhr) ist die Staatsstraße 2093 ist voll gesperrt. Die Feuerwehren aus Sachrang und Aschau übernehmen die Verkehrslenkung. 

Kommentare