Unfall am Irschenberg: Zwei Verletzte – Sperrung der A8 Richtung Salzburg wieder aufgehoben

Polizei sichert Unfallstelle
+
Polizei sichert Unfallstelle / Symbolbild

In Fahrtrichtung Salzburg sind am Dienstagvormittag (16. Juni) kurz nach der Ausfahrt Irschenberg mehrere Fahrzeuge auf der Autobahn 8 in einen Unfall verwickelt. Es gab Verletzte. Die Sperrung der A8 ist mittlerweile (11.15 Uhr) wieder aufgehoben.

Irschenberg/Bad Aibling – Mehrere Fahrzeuge waren am Dienstagmorgen gegen 9.15 Uhr in einen Unfall auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Irschenberg und Bad Aibling verwickelt.

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Am 16.06.2020 ereignete sich gegen 9.15 Uhr auf der A8, Fahrtrichtung Salzburg zwischen den Anschlussstellen Irschenberg und Bad Aibling ein Verkehrsunfall zwischen drei Fahrzeugen, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden.

Drei Fahrzeuge in den Unfall auf der A8 verwickelt

Kurz vor Dettendorf prallte eine 64-jährige Traunsteinerin mit ihrem Kleintransporter auf einen weiteren Kleintransporter, der von einem 31-jährigen Polen gelenkt wurde. Durch den Aufprall gerieten beide Fahrzeuge ins Schleudern und prallten gegen die rechte Leitplanke.

Im weiteren Verlauf wurde das Fahrzeug der Traunsteinerin wieder zurück auf die Hauptfahrbahn geworfen, wo deren VW mit einem weiteren Kleintransporter eines 34 jährigen Slowenen kollidierte. Die Fahrzeuge und deren Teile waren nach dem Unfall über alle drei Fahrbahnen verteilt, wodurch die Richtungsfahrbahn Salzburg komplett blockiert war.

Unfallstelle bis 11 Uhr geräumt

Durch die Autobahnpolizei Holzkirchen und die Autobahnmeisterei wurde wegen der Vollsperre eine Ausleitung an der Anschlussstelle Irschenberg eingerichtet. Diese konnte um 11 Uhr, nachdem die Unfallstelle geräumt war, wieder aufgehoben werden. Durch die Vollsperre reichte der Stau bis zur Anschlussstelle Weyarn zurück.

Die Traunsteinerin und der Slowene wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Bei dem Einsatz waren Kräfte der VPI Rosenheim, APS Holzkirchen, Autobahnmeisterei Holzkirchen, Feuerwehr und Rettungsdienst eingesetzt.

Kommentare