Vollsperrung auf der A93 zwischen Brannenburg und Oberaudorf – 12 Kilometer Stau

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen gegen 7.15 Uhr auf der A93 in Fahrtrichtung Kiefersfelden. Zwischen Brannenburg und Oberaudorf musste die Autobahn komplett gesperrt werden. Seit kurz vor 9 Uhr rollt der Verkehr wieder.

Update 10.25 Uhr

Die Pressemeldung der Polizei zum Unfall auf der A93

Am Donnerstag den 20.02.2020 ereignete sich gegen 7.20 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A93 in Fahrtrichtung Kufstein. Zwischen den Anschlussstellen Brannenburg und Oberaudorf auf Höhe Gletschergarten prallte ein PKW alleinbeteiligt gegen die Leitplanke und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Dadurch waren beide Fahrspuren blockiert.

Die 54-jährige Fahrerin aus Herrsching wurde durch die Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit und mit dem Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Während der Bergung des Fahrzeuges wurde der Verkehr über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Gegen 9 Uhr konnten wieder beide Fahrstreifen freigegeben werden und der ca. 12 Kilometer lange Stau baute sich wieder ab.


Update 9 Uhr

Der Verkehr auf der A93 ist laut Polizeiangaben wieder freigegeben. Nach ersten Angaben war nur ein Auto am Unfall beteiligt. Der Fahrer ist aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und in die Leitplanke gekracht.

Die Erstmeldung

Brannenburg / Oberaudorf – Wie die Polizei meldet, läuft aufgrund eines schweren Verkehrsunfalles ein größerer Rettungseinsatz auf der A93 zwischen Brannenburg und Oberaudorf.

Was genau passiert ist, ist derzeit noch nicht gemeldet. Auch nicht, ob und wie viele Personen bei dem Unfall verletzt wurde.

+++ Wir aktualisieren den Artikel, sobald neue Informationen bekannt sind. +++

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Kommentare