Trophäenschau bleibt Pflicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München/Murnau – Für Bayerns Jäger bleibt es weiterhin Pflicht, den Kopfschmuck des gesamten erlegten Schalenwilds bei der jährlichen Hegeschau vorzulegen.

Der Murnauer Jäger und Waldbesitzer Thomas Grebenstein ist mit einer Petition im Landwirtschaftsausschuss des Landtags gescheitert. Er hatte gefordert, die Vorlage der Jagdtrophäen nur mehr auf freiwilliger Basis zu verlangen. Er empfinde das Präparieren des Kopfschmuckes als ekelhaft und grausam. Seiner Ansicht nach ließen sich aus den präsentierten Trophäen auch keine Rückschlüsse auf Verbissschäden im Wald oder die Entwicklung und körperliche Verfassung des Wildes ableiten. Grüne und SPD folgten seiner Argumentation. CSU und Freie Wähler sahen für die Abschaffung der Pflicht jedoch keine Gründe. Es gehe bei den Hegeschauen schließlich auch um die Information der Öffentlichkeit.  dg

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare