Tödlicher Ehestreit

Töging am Inn: Mann ersticht 37-jährige Ehefrau – Die Suche nach dem Motiv geht weiter 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In diesem Haus in Töging hat das Ehepaar gelebt. Dort soll der 56-Jährige seine Frau getötet haben

Eine Frau in Töging am Inn wurde in der Nacht auf Sonntag, 19. Januar, in Töging am Inn erstochen. Dingend tätverdächtig, die 37-Jährige getötet zu haben, ist ihr Ehemann (56). Er sitzt in Untersuchungshaft. 

Update 20.01.

Mühldorf/Töging – Nach dem tödlichen Ehestreit in Töging (wir berichteten) gibt es noch keine konkreten Hinweise auf ein Motiv für die Tat. 

Die Kriminalpolizei Mühldorf war am Montag damit beschäftigt, Nachbarn zu befragen, um sich so ein genaueres Bild von dem 56-Jährigen zu machen, der in der Nacht zum Sonntag seine 37-jährige Ehefrau mit einem Küchenmesser getötet haben soll. 

Ehepaar erst 3 Monate verheiratet

Das Ehepaar, das noch nicht lange in Töging lebt und erst vor wenigen Monaten geheiratet haben soll, war am Sonntag um kurz vor 3 Uhr in der gemeinsamen Wohnung in Streit geraten. 

Lesen Sie hier: Sexualdelikt in Töging: Täter gesteht und entschuldigt sich

Dabei stach der 56-jährige Ehemann nach Angaben der Polizei mit einem Küchenmesser auf seine Ehefrau ein. Die von einem Anwohner alarmierten Rettungskräfte konnten die Frau nicht mehr retten. Sie erlag noch in der Wohnung ihren Stichverletzungen. 

Der Ehemann wurde in der Wohnung unter dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen. Noch in der Nacht hat die Kriminalpolizei Mühldorf mit den Ermittlungen begonnen. Dass Eifersucht eine Rolle bei der Tat gespielt haben soll, bestätigte die Kripo nicht. 

56-Jähriger in Untersuchungshaft

Der mögliche Täter wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Mann sitzt mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft. Nach Abschluss der Ermittlungen wird die Staatsanwaltschaft entscheiden, ob sie Anklage erhebt und welche Straftat dem 56-jährigen Ehemann zur Last gelegt werden kann.

Erstmeldung 19.01.

Töging - Der Tat ging laut Polizeimeldung ein Streit voraus. In dessen Folge soll der Ehemann auf seine Frau mit einem Küchenmesser eingestochen haben. Die Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch vor Ort verstarb.

Über die genauen Umstände und das Motiv ist aktuell noch nichts bekannt. In einer ersten Pressemeldung erklärte die Polizei lediglich, dass der mutmaßliche Täter noch an Ort und Stelle verhaftet wurde. Die Kripo Mühldorf ermittelt.

Nachbarn in Töging alarmieren die Rettungskräfte

Laut Polizei haben Nachbarn die Rettungskräfte alarmiert. Wie Nachbarn von der Verletzung der Frau erfuhren, hat die Polizei nicht mitgeteilt. Die auf den Notruf hin alarmierten Rettungskräfte konnten der 37-Jährigen nicht mehr helfen. "Sie erlag noch in der Wohnung ihren Stichverletzungen", heißt es im Polizeibericht.

Dringend tatversächtig ist der Ehemann, der einem Ermittlungsrichter vorgeführt wurde. Dieser ordnete Untersuchungshaft an.


Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare