Im Landkreis Straubing

Polizisten stoppen volltrunkenen Autofahrer mit zwei Promille - der versucht dreisten Führerschein-Trick

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Polizisten haben im Landkreis Straubing bei der Kontrolle eines Pkw-Fahrers eine Überraschung erlebt (Symbolbild)

Polizisten haben einen Autofahrer (60) kontrolliert. Der hat zwei Promille Alkohol im Blut - und versucht, die Beamten mit einem Führerschein-Trick zu täuschen.

Parkstetten - Polizisten haben in Parkstetten im Landkreis Straubing-Bogen den richtigen Riecher. Sie kontrollieren einen 60-jährigen Autofahrer. Der war volltrunken, hatte sage und schreibe zwei Promille Alkohol im Blut. Aber er war immer noch „wach“ genug, gegenüber den Beamten einen Führerschein-Trick zu versuchen.

Bayern: 60-Jähriger zeigt Führerschein seines Vaters (80)

Die Polizei verlangte daraufhin den Führerschein des 60-Jährigen, bemerkten jedoch anfangs nicht, dass der alkoholisierte Autofahrer einen Streich spielte: Tatsächlich überreichte er den Polizisten den Führerschein seines Vaters. Der Altersunterschied von 20 Jahren fiel zunächst nicht auf. Später stellte sich jedoch heraus, dass der angehaltene Fahrer schon länger keinen eigenen Führerschein besaß. Stattdessen soll er sich als sein 80-jähriger Vater ausgegeben haben.

dpa/mü

In Altenerding ist eine Polizeikontrolle eskaliert (Merkur.de*). Ein 18-Jähriger hat sich mit den Beamten eine Verfolgungsjagd geliefert.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare