Der stille Wohltäter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der Verleger Rolf Becker ist tot. Der Gründer des Wort&Bild Verlags, der unter anderem die Apotheken Umschau herausgibt, starb im Alter von 93 Jahren. Er war ein stiller Mäzen, der hinter den Kulissen wirkte.

Verleger Rolf Becker ist Gestorben

Der Verleger Rolf Becker ist tot. Der Gründer des Wort&Bild Verlags, der unter anderem die Apotheken Umschau herausgibt, starb im Alter von 93 Jahren. Er war ein stiller Mäzen, der hinter den Kulissen wirkte.

München – Rolf Becker ist am Samstag in München gestorben – ein halbes Jahr nach seiner Frau Irene, mit der er stets gemeinsam auftrat. Er wurde 93 Jahre alt.

Becker hatte 1955 den Wort&Bild Verlag in Baierbrunn (Kreis München) gegründet und als alleiniger Inhaber zu einem erfolgreichen Medienunternehmen gemacht. 1956 brachte er die Erstauflage der „Apotheken Umschau“ mit rund 50 000 Exemplaren heraus. Über fünf Jahrzehnte hinweg wurde das Kundenmagazin mit einer Auflage von mehr als 9,6 Millionen Exemplaren im Monat zum bekanntesten und größten Gesundheitsmagazin Deutschlands. Dieser Erfolg sei bei allem Optimismus nicht vorauszusehen gewesen, sagte er einmal in einem Interview. In den Folgejahren erschienen weitere Zeitschriften, die ebenfalls nur in Apotheken erhältlich sind.

Rolf Becker ist unter den deutschen Verlegern eine Legende. Er stiftete die Skulptur aus Stahl, die in Berlin vor dem Bundeskanzleramt steht. Meister der klassischen Musik traten in seinem Privatsalon auf. Er war einer der Ersten, die den Bau des Holocaust-Mahnmals zu finanzieren halfen. Auch dem Isartal hat Rolf Becker viel Gutes getan. In Baierbrunn ließ er ein Jahrhunderte altes Bauernhaus restaurieren, um es vor dem Verfall zu retten. Er nutzte das Gebäude zu repräsentativen Zwecken und als Büro. In Pullach unterstützte er die Klassikreihe. Er war ein großzügiger Mann, ein Freund und Förderer der Kunst und Musik, der sich jedoch immer im Hintergrund hielt. Viele Jahre rätselten die Pullacher, wer ihre Klassikkonzerte so großzügig unterstützte – der Mäzen saß still in der ersten Reihe und ließ sich nicht eine der Vorstellungen entgehen.

Geboren wurde Rolf Becker am 5. Juni 1920 in Jüterbog in der Mark Brandenburg. Von 1937 an absolvierte er eine Banklehre bei der Braunschweigischen Staatsbank. Drei Jahre lang arbeitete er zunächst als Verkaufsberater für die pharmazeutische und kosmetische Industrie und später als Verkaufsleiter und Geschäftsführer der Hermes Arzneimittel in Pullach-Großhesselohe, bis er 1955 mit zwei Partnern die Werbe- und Verlagsgesellschaft Wort&Bild gründete.

Becker unterstützte viele soziale und karitative Einrichtungen. 2005 gründete er die Stiftung Rufzeichen Gesundheit. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Bayerischen Verdienstorden und das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik. In Pullach war er Ehrenbürger.  msc/lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare