EHRENRING FÜR LIFELINE-KAPITÄN VORGESCHLAGEN – OB FÜRCHTET SPALTUNG

Stadtrat streitet über Ehrung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landsberg – In Malta steht der Lifeline-Kapitän Claus-Peter Reisch vor Gericht, in München ist er vergangene Woche von der SPD mit dem Europa-Preis geehrt worden.

In seiner Heimatstadt Landsberg am Lech ist nun ebenfalls eine Diskussion entbrannt, ob er für seinen Einsatz auf dem Mittelmeer ausgezeichnet werden soll. Doch dort ist sich der Stadtrat nicht einig.

Wie Spiegel Online berichtet, hatte der Stadtrat Stefan Meiser (ÖPD) vorgeschlagen, Reisch den goldenen Ehrenring der Stadt zu verleihen. Oberbürgermeister Mathias Neuner (CSU) ist von dieser Idee allerdings nicht überzeugt. Er habe Bedenken geäußert, die umstrittene Seenotrettung im Mittelmeer könnte den Stadtrat spalten. Spiegel Online gegenüber berichtete Reisch, der OB habe ihn bei einer zufälligen Begegnung darum gebeten, Meiser zu überreden, seinen Vorschlag zur Ehrenring-Verleihung zurückzuziehen. Diese Aufforderung nannte Reisch „maximal ungeschickt“. Es passe zur Linie von Seehofer und der CSU.

Er betonte, er habe sich nie für die Ehrung ins Gespräch gebracht, würde den Ehrenring aber gerne entgegennehmen. Nicht für sich persönlich, aber für seine Crew. Denn das würde zeigen, dass die Stadt für Menschlichkeit stehen würde.  mm

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare