Seid ihr auch so gut ins neue Jahr geflattert wie wir Enten?

Seid ihr auch so gut ins neue Jahr geflattert wie wir Enten?

In der Silvesternacht haben wir tierisch gefeiert – das kann ich euch quaken. Denn bei der ganzen Knallerei kann ohnehin keine Ente schlafen.

Am nächsten Morgen sind wir erst spät aus den Nestern geklettert. Trotzdem waren Agnes und ich noch müde. Nur Ente Klara war richtig aufgekratzt. „Ich bin ja so gespannt, was das neue Jahr bringt“, quakte sie und klatschte in die Flügel. „Und wisst ihr, was das Allerbeste ist: Jetzt können wir uns auf die kleine Hexe freuen“, quakte sie. „Die bringt Süßes und Geschenke.“ Klara meinte aber nicht die kleine Hexe, die sich der Schriftsteller Otfried Preußler ausgedacht hat. „Die Hexe Befana ist auch so eine gute Hexe“, quakte Klara. „Sie kommt in der Nacht vom 5. auf 6. Januar – und beschenkt die Kinder.“ Da mischte sich die Biberin Frau Dr. Raspelzahn ein. „Bei uns werdet ihr vergeblich auf sie warten“, sagte sie. „Wenn sie irgendwo auf ihrem Besen herumfliegt, dann in Italien.“ Dort bringt nämlich auch Befana Geschenke, aber erst im Januar. Man erzählt sich, sie komme nachts, wenn alle schlafen, durch den Kamin und lege ihre Gaben ab. Klara ließ sich nicht entmutigen. „Vielleicht fliegt Befana dieses Jahr ja auch an unserem See vorbei“, quakte sie. Eure Paula

Kommentare