Harley-Fahrer bei Seebruck übersehen – 65-Jähriger aus dem Landkreis Rosenheim schwer verletzt

1 von 11
2 von 11
3 von 11
4 von 11
5 von 11
6 von 11
7 von 11
8 von 11
9 von 11
10 von 11

Bei einem Verkehrsunfall bei Seebruck ist am Donnerstag ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Er musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Trostberg

Erneut kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kraftrad und einem Pkw bei Seebruck am Donnerstag, 30.07.2020, am Abend kurz vor halb sieben. Der 41-jährige Fahrer aus Niedersachsen war mit seiner Familie in einem Pkw Dacia unterwegs auf der Staatsstraße 2095 von Seebruck Richtung Lambach und wollte dort nach links zum Campingplatz abbiegen. Dabei übersah er das entgegenkommende Motorrad eines 56-jährigen Fahrers aus dem Landkreis Rosenheim, der in der Folge frontal in die Fahrzeugfront des Pkw prallte.

Aktuell: Corona-Gästelisten für die Polizeiarbeit? Stimmen Sie ab!

Unfallstelle über 2 Stunden gesperrt

Nach notärztlicher Versorgung vor Ort musste er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht werden. Auch die vier Insassen wurden leicht verletzt vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung mitgenommen. Zur Klärung des Unfallgeschehens wurde seitens der Staatsanwaltschaft Traunstein ein Sachverständiger beauftragt und die Fahrzeuge wurden hierzu sichergestellt. Die Unfallstelle war hierzu für knapp zweieinhalb Stunden komplett gesperrt. Zur Absperrung und Umleitung sowie Räumung der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr Seebruck eingesetzt.

Kommentare