Schwerer Unfall zwischen Weyarn und Miesbach: Schwangere Frau verliert ihr Kind

+
Bei dem Unfall zwischen Weyarn und Miesbach stieß ein Taxi mit dem Wagen einer schwangeren Frau zusammen. 

Zu einem schweren Unfall kam es am Dienstag, 29. Oktober, um gegen 9.40 Uhr auf der Staatsstraße 2073 zwischen Weyarn und Miesbach auf Höhe des Betonwerks. In den Unfall verwickelt war eine schwangere Frau. Das ungeborene Kind kam nach dem Zusammenstoß ums Leben.

Bei dem Frontalzusammenstoß wurde eine 39-Jährige schwangere Frau schwer verletzt. Das ungeborene Kind ist infolge des Unfalls gestern Abend verstorben. Das meldet die Polizei.

Abgefahrene Reifen waren möglicherweise die Unfallursache

Nach weiteren Angaben der Polizei wurden die beteiligten Personen schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in Krankenhäuser gebracht. Neben der Schwangeren war dies ein Taxifahrer, der mit dem Wagen der Frau zusammenstieß.

Mittlerweile hat die Polizei auch eine Vermutung zur Unfallursache, wie die Münchener "tz" berichtet. Das Taxi, das auf dem Weg zu einem Kunden gewesen sein, habe abgefahrene Reifen gehabt und sei deshalb möglicherweise auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten.

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalles

Des Weiteren werden dringend Zeugen gebeten, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, sich bei der Polizeiinspektion Holzkirchen unter der Telefonnummer 08024/90740 zu melden.

Die betroffene Straße musste für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Durch die Feuerwehr wurde eine Umleitung eingerichtet.

Kommentare