MOTIV UNKLAR

Schüsse mitten in der Nacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im Pfarrweg in Holzkirchen wurden die Anwohner von Schüssen aus Schreckschusspistolen geweckt. tp

Streit um Geld eskaliert: Drei Männer bedrohen zwei Brüder

Holzkirchen – Drei Männer haben im Pfarrweg in Holzkirchen (Kreis Miesbach) ein Brüderpaar mit einer Schreckschusspistole bedroht. Sie feuerten mehrmals ab. Schon der lautstarke Streit hatte die Anwohner Mittwochnacht aufgeschreckt. Als sie Schüsse hörten, alarmierten sie die Polizei, die mit zahlreichen Streifen anrückte. Noch im Pfarrweg konnten die Beamten mehrere Personen vorläufig festnehmen. Doch ihre Aussagen gaben ihnen erst mal Rätsel auf.

Nach aktuellem Ermittlungsstand waren Geldschulden der Auslöser des Streits. Offenbar hatte eine 26-jährige Holzkirchnerin drei Bekannte – einem 20-jährigen Türken sowie zwei 25 und 28 Jahre alten Deutschen – gebeten, die Schulden für sie einzutreiben. Die drei wollten den 36 und 34 Jahre alten Brüdern einen Besuch abstatten. Im Pfarrweg trafen sie aufeinander. Laut Polizei drohten die Geldeintreiber den Brüdern nicht nur Gewalt an, sondern richteten auch die Schreckschusspistolen auf sie. Mindestens eine der Waffen wurde mehrmals abgefeuert, von wem, war noch unklar. In der Wohnung des 36-jährigen Holzkirchners fanden die Polizisten zudem Betäubungsmittel und weitere Waffen wie einen Schlagstock.

Bei der Vernehmung der drei Angreifer, die alle polizeilich bekannt sind, erhärtete sich der Verdacht, dass sie das Geld notfalls mit Gewalt eintreiben wollten. Die Ermittler haben jedoch Zweifel, dass es bei dem Streit tatsächlich nur um Schulden ging. Sie prüfen, ob das Motiv für den Streit eher „im Milieu“ zu finden ist. Ob es einen Zusammenhang mit Drogen oder Prostitution gibt, wollte der Sprecher nicht kommentieren. Florian Prommer Tamara Scheid

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare