„Kleines Deutsches Eck“ bis zum Nachmittag komplett gesperrt

Lkw-Fahrer stirbt bei schwerem Unfall auf der B21 in Schneizlreuth

Tödlicher Lkw-Unfall bei Schneizlreuth am 13. Januar 2021
+
Tödlicher Lkw-Unfall bei Schneizlreuth am 13. Januar 2021
  • Sebastian Aicher
    vonSebastian Aicher
    schließen

Ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Lkw ereignete sich am Mittwoch (13. Januar) auf der B21 bei Schneizlreuth. Ein Mann kam bei dem Unfall ums Leben.

Update, 15.05 Uhr - Bilder von der Unfallstelle

Tödlicher Lkw-Unfall bei Schneizlreuth am 13. Januar 2021

Tödlicher Lkw-Unfall bei Schneizreuth am 13. Januar 2021
Tödlicher Lkw-Unfall bei Schneizreuth am 13. Januar 2021
Tödlicher Lkw-Unfall bei Schneizreuth am 13. Januar 2021
Tödlicher Lkw-Unfall bei Schneizreuth am 13. Januar 2021
Tödlicher Lkw-Unfall bei Schneizlreuth am 13. Januar 2021

Update, 14.37 Uhr - Tödlicher Verkehrsunfall in Schneizlreuth

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am Vormittag des 13. Januars kam es zu einem schweren Unfall dreier Schwerlastfahrzeuge auf der B21 in Schneizlreuth am Bodenberg.

In Folge des Unfalles verstarb eine der Insassen der Fahrzeuge noch vor Ort. Die Ermittlungen zum Unfallhergang werden durch die Polizei Bad Reichenhall unter Leitung der Staatsanwaltschaft Traunstein geführt. Es wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen.

Die aufwändige Bergung der Fahrzeuge dauert noch an. Die B21 wird noch für mehrere Stunden vollgesperrt sein. Über ein Ende der Sperrung wird nachberichtet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Update, 13.24 Uhr - Erste Informationen zum Unfallhergang

Laut ersten Informationen von vor Ort soll ein kleinerer Lkw auf der B21 unterwegs gewesen sein und einen im Gegenverkehr befindlichen Sattelzug seitlich touchiert haben. In der Folge soll der Lkw von einem weiteren entgegenkommenden 40-Tonner frontal erfasst worden sein.

Dabei soll das Führerhaus total zerstört und der Fahrer schwerst verletzt worden sein. Einer der Sattelzüge soll sich daraufhin auch an einer Böschung verkeilt haben. Derzeit befindet sich ein Gutachter auf dem Weg an die Unfallstelle, anschließend muss der verkeilte Sattelzug vermutlich aufwendig mit einem Kran geborgen werden.

Die Sperre der B21 wird deshalb voraussichtlich noch bis in den späten Nachmittag oder frühen Abend hinein andauern.

Der Sattelzug verkeilte sich an einer Böschung und muss aufwendig geborgen werden.

Erstmeldung, 10.57 Uhr

Schneizlreuth - Am Mittwochvormittag, den 13. Januar, ereignete sich gegen 10.10 Uhr auf der B21 im Gemeindegebiet Schneizlreuth ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen sind mehrere Lkw an dem Unfall beteiligt.

Das sogenannte „Kleine Deutsche Eck“ bleibt aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voraussichtlich bis in den Nachmittag hinein gesperrt, eine örtliche Umleitung ist nicht möglich, so das Polizeipräsidium Oberbayern Süd.

Über den Unfallhergang sowie eventuell verletzte Personen liegen zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Informationen vor.

+++ Weitere Informationen folgen +++

aic

Kommentare