Corona-Kontrolle in Rosenheim eskaliert: 19-Jähriger schlägt Polizisten blutig

Blaulicht Polizei
+
Blaulicht Polizei

Als die Polizei in der Nacht auf Sonntag in Rosenheim auf eine Gruppe junger Männer stieß, sahen sich die Beamten schnell massiven Übergriffen ausgesetzt. Vor allem ein junger Mann war kaum zu bändigen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Rosenheim

Rosenheim, Am Gries, 23.08.2020, 02.45 Uhr Beamte der Rosenheimer Polizei konnten im Bereich Finsterwalderstraße - Am Gries mehrere Personen feststellen. Die Gruppe lärmte, stand zu dicht zusammen und sollte zunächst zur Ruhe ermahnt und auf die Hygienevorschriften hingewiesen werden. Die meisten aus der Gruppe zeigten sich einsichtig und mit den Erläuterungen der Beamten einverstanden. Lediglich ein junger Mann zeigte sich völlig unkooperativ, aggressiv und gewaltbereit. Wie sich später herausstellen sollte, handelte es sich um einen 19-jährigen Mann aus Rosenheim. 

Angriffe aus der Gruppe heraus

Auf die Bitte hin, seine Personaldaten zu nennen, verweigerte er jede Mitarbeit. Da er weiter keine Anstalten zeigte, wurde ihm angedroht, dass er zur Feststellung seiner Personalien nun durchsucht wird. Plötzlich versuchte der Mann auf die Beamten mit den Fäusten einzuschlagen. Die Personengruppe ging in dieser Zwischenzeit weiter, bekam den Vorfall aber mit und lief deshalb zurück. Sie wollten ihrem Bekannten helfen und nun gingen mehrere Personen aus der Gruppe heraus plötzlich alle auf die Beamten los. 

Schwellenwert der Corona-Infektionen kritisch: Rosenheim drohen neue Beschränkungen

Der 19-Jährige schlug einem 28-jährigen Polizeibeamten mit der Faust ins Gesicht, der daraufhin sofort eine blutende Wunde im Mund-/Nasenbereich erlitt. Ein 26-jähriger Polizeibeamter wurde aus der Gruppe heraus von hinten am Hals gepackt, gewürgt und zu Boden gestoßen. Auch der 26-Jährige wurde am Hals-/Kopfbereich dadurch verletzt. Mehrere Streifen der Rosenheimer Polizei waren kurz danach vor Ort und konnten den 19-jährigen Haupttäter fixieren. 

19-Jähriger landet in Zelle

Die Personalien der anwesenden Gruppe, überwiegende junge Männer im Alter zwischen 18 - 25 aus Rosenheim, wurden festgestellt. Der Atemalkoholtest beim 19-Jährigen ergab rund ein Promille. Aufgrund seiner Aggression und Gewaltbereitschaft musste er in Gewahrsam genommen werden und wurde in eine Zelle der Rosenheimer Polizei verbracht. Der Tathergang wurde durch die mitgeführte Bodycam der Polizeibeamten weitestgehend aufgenommen und dokumentiert. Gegen den 19-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet. Der Täter gegen den 26-jährigen Polizeibeamten muss aus der Gruppe heraus noch ermittelt werden. Die Beamten mussten anschließend ärztlich versorgt werden, sind aber weiter dienstfähig.

Kommentare