Polizei sucht mit zweitem Foto nach Mann, der versucht hat, Rosenheimer Laden auszurauben

Rosenheim Überfall Schuhgeschäft Fahnungsfoto Täter betritt Geschäft
+
Die Polizei bittet auf Hinweise zu diesem Mann, er soll am Dienstag, 26. Mai, versucht haben, ein Rosenheimer Geschäft auszurauben.
  • Anna Heise
    vonAnna Heise
    schließen
  • Moritz Kircher
    Moritz Kircher
    schließen
  • Alexandra Schöne
    schließen

In Rosenheim hat es frühen Dienstagnachmittag einen Raubüberfall gegeben. Der Täter ist flüchtig. Nun hat die Polizei ein weiteres Fahndungsfoto veröffentlicht und bittet um Mithilfe.

Update 27. Mai, 14.40 Uhr

Pressemitteilung der Polizei

Polizei bittet Bevölkerung um Hinweise

Rosenheim -  Wegen einem versuchten, bewaffneten Raubüberfall in der Rosenheimer Innenstadt am frühen Dienstagnachmittag, hat die Kripo Rosenheim die Ermittlungen übernommen. Bislang sind nur wenige Hinweise zu dem Täter eingegangen. Deshalb bittet die Kripo nun mit einem weiteren Foto um Hinweise aus der Bevölkerung.

Unbekannter flüchtet in Richtung Rosenheimer Salingarten

Um kurz vor 13.30 Uhr betrat am Dienstag ein maskierter Mann ein Schuhfachgeschäft in der Prinzregentenstraße an der Ecke Gillitzerstraße und forderte von einer anwesenden Verkäuferin mit vorgehaltener Waffe die Herausgabe von Bargeld. Der Unbekannte ließ jedoch kurz darauf von seinem Vorhaben ab und flüchtete zu Fuß und ohne Beute zunächst in Richtung Salingarten.

Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen blieb die Suche nach dem Täter erfolglos. Das Fachkommissariat 2 der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, die Ermittlungen übernommen.

Polizei: Keine heiße Spur

Bislang verfolgt die Kripo keine heiße Spur. Bereits seit gestern fahndeten die Ermittler mit einem Bild des dringend Tatverdächtigen, welches ihn auf der Flucht in der Nähe des Salingartens zeigte. Nun steht der Kripo ein weiteres, detailliertes Bild des Mannes beim Betreten des Schuhfachgeschäfts zur Verfügung und bittet damit die Bevölkerung erneut um Mithilfe:

- Wer erkennt den auf dem Foto abgebildeten Mann und kann sachdienliche Hinweise zu ihm geben?

- Wer hat den unbekannten Täter vor der Tat oder anschließend auf der Flucht beobachtet und kann sachdienliche Hinweise machen?

Beschreibung des Rosenheimer Täters

Er wird wie folgt beschrieben: ca. 20 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Statur, bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpulli der Marke „Hollister“ heller Jeans und schwarz-weißen Schuhen (vermutlich Vans Old Skool). Vor dem Gesicht trug er eine weiße Community-Maske. Außerdem führte er bei der Tatausführung einen schwarzen Rucksack mit. Er sprach akzentfreies deutsch.

Hinweise erbittet die Kripo Rosenheim unter der Telefonnummer

08031/200-0.

+++

Update 16.39 Uhr

Polizei veröffentlicht Foto des mutmaßlichen Räubers

Nach dem versuchten Raubüberfall auf ein Schuhgeschäft in der Prinzregentenstraße in Rosenheim ist der mutmaßliche Täter weiter auf der Flucht. Die Polizei hat mittlerweile das Material der Überwachungskameras gesichtet und ein Foto des mutmaßlichen Räubers veröffentlicht.

Demnach trug der Gesuchte zur Tatzeit einen dunklen Kapuzenpulli oder eine Kapuzenjacke, eine helle Blue-Jeans und dunkle Turnschuhe mit weißen Schnürsenkeln. Außerdem hatte er das Geschäft mit Sonnenbrille und Mundschutz (Community-Maske) betreten. Auf dem Rücken trug er einen schwarzen Rucksack. Ersten Zeugenaussagen zufolge sprach der Mann akzentfreies Deutsch.

Polizeiabsperrung: Mit rot-weißem Flatterband ist der Laden in der Rosenheimer Innenstadt abgesperrt, in dem es zu einem Raubüberfall gekommen sein soll.

(Auf das Foto klicken für vollständige Darstellung)

Wie die Polizei mitteilt, betrat der Verdächtige gegen 13.30 Uhr das Schuhgeschäft in der Prinzregentenstraße, Ecke Gillitzerstraße und forderte von den Angestellten mit vorgehaltener Waffe Bargeld. Der Mann habe dann jedoch unverrichteter Dinge von seinem Vorhaben abgelassen und sei zu Fuß Richtung Salingarten geflüchtet.

+++ Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Die Polizei fahndet seit Stunden nach dem mutmaßlichen Räuber und bittet Zeugen, die den Mann vor, während oder nach der Tat beobachtet haben, sich zu melden. Telefonnummer: 08031-200-0.

+++

Update 14.55 Uhr

Erste Täterbeschreibung des mutmaßlichen Räubers

Die Polizei hat erste Informationen zum Täter bekannt gegeben. So sei der flüchtige Mann, der einen Raubüberfall auf ein Geschäft in der Rosenheimer Prinzregentenstraße begangen haben soll, ca. 1,75 Meter groß, männlich und zwischen 18 und 21 Jahren alt. Eine nähere Täterbeschreibung oder gar ein Foto des Verdächtigen hat die Polizei bislang noch nicht herausgegeben.

Der Mann soll Angestellte im Geschäft mit einer Schusswaffe bedroht haben. Ob es sich dabei um eine echte Waffe handelte oder nicht, ist aktuell nicht bekannt.

Die Polizei habe den Mann auf mehreren Bildern von Überwachungskameras gut erkennen können. Aktuell läuft noch die Fahndung in der Rosenheimer Innenstadt.

Lesen Sie auch:
Raubüberfall auf Bäckerei in Rosenheim - Tatverdächtiger in Haft

+++

Die Erstmeldung zum Raubüberfall von 14.30 Uhr

Rosenheim - Über der Rosenheimer Innenstadt kreist zur Stunde (14.30 Uhr) ein Polizeihubschrauber. In der Stadt ist viel Polizei unterwegs. Grund für den Einsatz: Die Fahndung nach einem mutmaßlichen Räuber.

In einem Laden in der Prinzregentenstraße, nach OVB-Informationen handelt es sich um das Schuhgeschäft Ingla, soll es nach ersten Informationen der Polizei zu einem versuchten Raubüberfall gekommen sein. Der Täter sei flüchtig, heißt es. Die Polizei sucht nach ihm mit einem großen Aufgebot.

Eine Beschreibung des mutmaßlichen Räubers gibt es bislang nicht. Auch in welche Richtung er von der Prinzregentenstraße aus geflohen ist und ob zu Fuß oder mit einem Fahrzeug ist derzeit nicht bekannt. Es scheint nur klar: Es ist wohl bei einem versuchten Raub geblieben.

Über Verletzte oder anderweitige Opfer gibt es aktuell ebenfalls noch keine Informationen.

Mehr zum Thema

Kommentare