Feuer in Polling: Vollbrand an Pferdehof – Schaden rund 300.000 Euro

1 von 5
Ein Großbrand ist am frühen Freitagabend in Polling ausgebrochen.
2 von 5
Ein Großbrand ist am frühen Freitagabend in Polling ausgebrochen.
3 von 5
Ein Großbrand ist am frühen Freitagabend in Polling ausgebrochen.
4 von 5
Ein Großbrand ist am frühen Freitagabend in Polling ausgebrochen.
5 von 5
Ein Großbrand ist am frühen Freitagabend in Polling ausgebrochen.
  • Josef Enzinger
    vonJosef Enzinger
    schließen

Zu einem Großbrand auf einem Pferdehof in Polling wurde die Feuerwehr am frühen Freitagabend alarmiert. Die Einsatzkräfte kämpfen zur Stunde (18.57 Uhr) um den Erhalt der Hauptgebäude. Mensch und Tier kamen nach ersten Erkenntnissen nicht zu Schaden.

Update 4. April

Lagerhalle auf Pferdehof niedergebrannt

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

POLLING, LKR. MÜHLDORF AM INN. Eine Lagerhalle mit Stroh und Maschinen sowie ein danebenliegender offener Stall sind am frühen Freitagabend in Polling im Landkreis Mühldorf am Inn niedergebrannt. Menschen oder Tiere kamen nicht zu schaden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300.000 Euro. Die Kripo ermittelt.

Gegen 18:00 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle der Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes an einem Pferdehof im Pollinger Ortsteil Asthal mitgeteilt. Durch das in der Halle gelagerte Stroh breitete sich der Brand blitzartig aus, wodurch es in Vollbrand geriet.

Keine Menschen und Tiere verletzt

Ein Großaufgebot von örtlichen und umliegenden Feuerwehren wurde zum Brandort entsandt. Trotz des sofort eingeleiteten, massiven Löscheinsatzes konnten die Einsatzkräfte ein Übergreifen der Flammen auf einen danebenliegenden offenen Stall nicht mehr verhindern. Die Pferde, die sich in dem offenen Stall aufhielten, konnten unversehrt ins Freie gebracht werden. Auch Personen kamen nicht zu Schaden.

Die beiden Gebäude brannten komplett nieder. Noch in den Abendstunden übernahm der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein vor Ort die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache.

Nach ersten Erkenntnissen wird nicht von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen. 


Erstmeldung 3. April: 

Polling - Sämtliche Feuerwehren aus der Region um Polling wurden am Freitagabend gegen 18 Uhr zu einem Brand an einem Pferdehof zwichen Polling und Tüßling gerufen. Als die Hilfskräfte dort eintrafen standen die beiden Scheunenbereits unter Vollbrand.

Die alarmierten Feuerwehren bekämpften das Feuer am Boden und von Drehleitern aus, sahen jedoch schnell ein, dass die Gebäude nicht mehr gerettet werden konnten. Während die Lagerhallen komplett dem Feuer zum Opfer fielen, waren die Feuerwehrleute anschließend damit beschäftigt, dass das Feuer nicht auf die angrenzenden Gebäude übergreift. 

Versorgung mit Löschwasser gestaltet sich schwierig

Als Herausforderung stellte sich die Wasserverosgrung dar, die Feuerwehren legten deswegen lange Leitungen in den Ortsteil von Polling, um dort zur besseren Brandbekämpfung die Hydranten anzuzapfen. Nach Informationen vor Ort hat es keine Personenschäden gegeben, auch Pferde blieben von dem Brand verschont. Der Schaden dürfte in die Hundertausende Euro gehen.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Kommentare