Bombendrohung und Anruf wegen Entführung: Polizeieinsatz in Kufstein

Blaulicht Polizei
+

Aufruf in Kufstein am frühen Donnerstagmorgen. Die Polizei nimmt drei Personen fest.

Polizeimeldung: 

Am Donnerstag, dem 7. November, gegen 06:15 Uhr ging bei der Polizei in Kufstein die Meldung ein, dass es soeben zu einer Entführung eines Mannes durch drei Personen gekommen sei. 

Auch konnte der Anzeiger einen Hinweis auf das angeblich verwendete Fahrzeug geben, mit welchem die Personen von Ebbs in Richtung Eichelwang unterwegs seien. 

Fahrer flüchtet vor Polizei

Im Zuge der sofortigen Fahndung konnte eine Polizeistreife das Fahrzeug im Gemeindegebiet von Ebbs feststellen und anhalten. Nachdem sich die Insassen weigerten das Fahrzeug zu verlassen, flüchtete der Lenker mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Kufstein. Die Polizeistreife nahm die Verfolgung auf und konnte das Fahrzeug im Bereich einer Baustelle im Stadtgebiet von Kufstein anhalten und mit Unterstützung einer weiteren Polizeistreife die vier Insassen (3 Männer und eine Frau) festnehmen. 

Insasse spricht von Bombe

Unter den Personen befand sich auch das angebliche, männliche Entführungsopfer. Dessen Festnahme wurde bei Bekanntwerden wieder aufgehoben. Im Zuge der Festnahme erwähnte einer der Insassen das Wort „Bombe“ und brachte dies in Verbindung mit dem Pkw. Aufgrund dessen wurde der Bereich um den Pkw abgesperrt und Spezialkräfte zur Untersuchung des Pkws angefordert. 

Bei der durchgeführten Untersuchung konnte keine verdächtigen Gegenstände vorgefunden werden, weshalb die Straßensperre und das Fahrzeug zwischenzeitlich wieder freigegeben wurde. 

Die drei Festgenommen werden derzeit auf der Polizeiinspektion Kufstein einvernommen. Weitere Erhebungen dazu sind im Gange. 

Kommentare