Polizei setzt Belohnung aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Germering – Drei Wochen nach einem Brandanschlag auf ein Asylbewohnerheim in Germering (Kreis Fürstenfeldbruck) hat die Polizei 2000 Euro Belohnung für Hinweise auf den Täter ausgesetzt. Das teilten die Ermittler am Mittwoch mit.

Das Wohnheim war in der Nacht zum 8. Januar in Brand gesteckt worden. Dafür wurde brennbares Material, das in der Nähe des Heims herumlag, angezündet. Der Schaden beträgt rund 200 000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt. In der Wohnanlage sind mehr als 60 Asylbewerber untergebracht. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Anschlag liegen der Polizei bisher nicht vor, ein derartiger Hintergrund kann aber auch nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen liefen weiterhin in alle Richtungen, hieß es.  sk

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare