Polizei jagt Automatensprenger

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grub – Wieder haben unbekannte Täter am S-Bahnhof von Grub bei Poing (Kreis Ebersberg) einen Fahrkartenautomaten gesprengt – zum zweiten Mal binnen zwei Wochen.

Der Bahnhof hat nun keinen Fahrkartenautomaten mehr, zwei Wartehäuschen sind stark beschädigt. Wie bei der ersten Tat am 16. Februar beträgt der Sachschaden rund 60 000 Euro, teilte die Polizei mit. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass die Taten in Grub und zwei Automatensprengungen Anfang Februar in Franken zusammenhängen.

Das Landeskriminalamt hat eine Ermittlungsgruppe „Automat“ gegründet. Hinweise auf die Täter gebe es bislang nicht. Bei der Explosion in der Nacht zum Sonntag hätten sie wohl einen vorbeifahrenden Güterzug abgepasst, der die Explosion übertönte. Anwohner hatten keinen verdächtigen Lärm gehört. Videokameras gibt es an dem Bahnhof nicht. Die Täter hatten es wohl auf das Bargeld im Inneren des Geräts abgesehen. Es wurde aber eine blaue Farbpatrone in einer Geldkassette ausgelöst – die Polizei hofft, dass die Täter davon etwas abbekommen haben. rm

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare