Polizei fahndet nach S-Bahn-Würger

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dieses Bild des Täters nahm die S-Bahn-Kamera auf. polizei

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der einen Fahrgast in der S-Bahn gewürgt hat.

Der Vorfall liegt bereits einige Zeit zurück. Am 17. September, der erste Wiesn-Sonntag, stieg ein Iraker gegen 23.30 Uhr am Hirschgarten in die S3 nach Holzkirchen. Auf der Stammstrecke stiegen zwei Männer zu, die sich auf der anderen Seite des Gangs zu dem Iraker setzten. Einer der beiden Männer, etwa 30 Jahre alt, blond und in Tracht, legte sein Bein samt Schuh auf dem Sitz ab. Der Iraker fand das unhöflich und machte eine Bemerkung. In den Disput mischte sich sogleich der zweite Mann ein, den die Polizei nun sucht.

Der Mann wird auf 35 bis 45 Jahre geschätzt, ist von kräftiger Statur, trug damals einen langen, schwarzen, bis zur Brust reichenden Bart und einen langen, geflochtenen Pferdeschwanz. Er war komplett schwarz gekleidet. Als die S-Bahn am Bahnhof Isartor einfuhr, baute sich der Täter vor dem Iraker auf, umklammerte seinen Hals mit beiden Händen und drückte so fest zu, dass der Iraker beinahe das Bewusstsein verlor. Zwei Zeugen und auch der Begleiter schritten sofort ein. Der Täter ließ ab.

Der Gesuchte stieg in Deisenhofen aus. Mit seinem Begleiter hatte er Englisch gesprochen, mit dem Opfer Deutsch. Nun hat die Polizei ein Bild aus der Überwachungskamera der S-Bahn zur Fahndung freigegeben. Hinweise an Telefon 089/515 550-111. dorita plange

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare