Pfarrer muss Maßschuhe bezahlen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nürnberg – Trotz schmerzender Füße muss ein Pfarrer laut einem Urteil des Amtsgerichts Nürnberg seine teuren Maßschuhe bezahlen.

Aus orthopädischen Gründen hatte der Geistliche 2016 bei einem Schuhmacher spezielle und elegante Schuhe im Wert von knapp 1700 Euro anfertigen lassen, die er auch zu seinem geistlichen Gewand tragen wollte. Nachdem er die Schuhe bezahlt hatte, verklagte der Geistliche jedoch den Schuhmacher und verlangte sein Geld zurück. Seine Füße würden nach längerem Tragen der Schuhe schmerzen. Der Schuhmacher sagte aber, er habe die Schuhe nach Maß und Rezept des Orthopäden gefertigt. Das Amtsgericht gab ihm Recht.  lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare