„Paula, warum hast du weiße Federn?“ Das werde ich immer wieder von Lesern gefragt.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

„Paula, warum hast du weiße Federn?“ Das werde ich immer wieder von Lesern gefragt.

Dabei stammen ich und meine Freundinnen Agnes und Klara von weißen Hausenten ab, die vor langer Zeit ausgebüxt sind. „Wer weiß, vielleicht sind wir sogar mit dem Supererpel verwandt, der am Sonntag 85 Jahre alt wird?“, quakte Agnes. Sie meinte den vielleicht berühmtesten Erpel der Welt: Donald Duck kennt an unserem See jedes Küken. „Stimmt, der hat auch weiße Federn so wie wir“, quakte Ente Klara. „Aber wie 85 sieht der nicht aus.“ Agnes lachte. „Als Comic-Ente bleibt Donald ewig jung“, quakte sie. „Genau geschnattert hatte er seine erste Filmrolle vor 85 Jahren.“ Die ist auch der Grund, warum er einen Matrosenanzug trägt: Bei seinem ersten Film, der am 9. Juni 1934 erstmals gezeigt wurde, war er per Schiff unterwegs. „Das war also so was wie sein Geburtstag“, quakte Agnes. Damals hatte er aber nur eine Nebenrolle. Zum Glück blieb es nicht dabei: Denn wir Enten lieben die vielen lustigen Geschichten um den jähzornigen Pechvogel. „Ich würde gern nach Entenhausen fliegen und Donald gratulieren“, quakte Klara. Da wir Enten aber nicht wissen, wie wir dorthin kommen, müssen wir das aus der Ferne tun: Alles Gute, Donald! Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare