BAYERISCHE SEITEN

Oskar und sein Berg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
„Mein bester Spezi ist der Kramerfeichtmartl gewesen“ von Katja Sebald, 120 Seiten, 12,90 Euro.

Oskar Maria Graf hat sein Heimatdorf Berg im Kreis Starnberg früh verlassen – und es doch zeitlebens nicht losgelassen.

In seinem Werk spielt die Gemeinde am Starnberger See ebenso wie die Menschen, die dort lebten, eine zentrale Rolle. Auch, wenn das Dorf ein gespaltenes Verhältnis zu seinem weltberühmten Sohn haben mag: Die Spuren Grafs sind nach wie vor sichtbar.

Auf ebendiese Spuren hat sich Katja Sebald begeben: In ihrem Buch „Mein bester Spezi ist der Kramerfeichtmartl gewesen“ nimmt die Autorin ihre Leser mit zu den Schauplätzen des Lebens und der Geschichten von Oskar Maria Graf. Die Lektüre ist ein imaginärer Spaziergang von der Annakapelle bis zum Schloss Berg samt dessen königlichem Bewohner, der dazu einlädt, sich ganz real in Berg umzusehen.

Das ist primär spannend für Fans von Oskar Maria Graf – aber auch für jeden, der sich für Heimatgeschichte interessiert.  kb

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare