Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Organisierte Radldiebe

in Asyl-Unterkunft . Fürstenfeldbruck – Die Polizei in Fürstenfeldbruck ermittelt gegen Asylbewerber aus dem Kosovo, die offenbar einen organisierten Fahrrad-diebstahl betreiben.

Der Zufall verhalf den Beamten, denen seit einiger Zeit mehr Anzeigen zu Radldiebstählen gemeldet worden waren, auf die richtige Spur: Ein Privatmann beobachtete selbst, wie ihm sein Fahrrad gestohlen wurde. Er verfolgte die Diebe, die in die Erstaufnahme-Einrichtung auf dem Fürstenfeldbrucker Fliegerhorst gingen. Dort gab es dann eine Durchsuchung: Die Polizei fand das Fahrrad in einem Zimmer, es war in Einzelteile zerlegt und lag verpackt in einer Tasche - beschriftet mit einer Adresse im Kosovo. Offenbar sollte es von einem Kurierfahrer abgeholt werden.

Auf dem Fliegerhorst sind 600 Flüchtlinge untergebracht, die meisten stammen aus Syrien oder Eritrea.  st

Kommentare