Rettungseinsatz vor Bad Aibling: Ein Schwerverletzter an Bahnstrecke Rosenheim-Holzkirchen

Feuerwehrleute suchen das Umfeld des Zuges ab, der kurz vor Bad Aibling mit einer Notbremsung stoppte.
+
Feuerwehrleute suchen das Umfeld des Zuges ab, der kurz vor Bad Aibling mit einer Notbremsung stoppte.
  • Moritz Kircher
    vonMoritz Kircher
    schließen
  • Janina Sgodda
    Janina Sgodda
    schließen

Zu einem Rettungseinsatz auf der Bahnstrecke Rosenheim - Holzkirchen kam es am Mittwoch gegen 17 Uhr bei Bad Aibling. Laut Informationen der Bundespolizei ist es am Gleis zu einem Unfall gekommen. Eine Person wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Zugverkehr war zwischenzeitlich unterbrochen.

+++ Hier geht es zur Erstmeldung +++

Update 18.45 Uhr: 81-jähriger Mann schwer verletzt ins Krankenhaus

Auf Nachfrage teilte die Bundespolizei den OVB-Heimatzeitungen mit, dass bei einem Unfall am Gleis bei Bad Aibling ein Mensch verletzt wurde. Beim Verunglückten handele es sich um einen 81-jährigen ortsansässigen Mann. Er sei schwer verletzt nach Rosenheim ins Krankenhaus gebracht worden.

Im Zug waren rund 150 Fahrgäste betroffen. Verletzt wurde durch die Notbremsung laut Angaben der Bundespolizei niemand. Im Einsatz waren Polizei, Bundespolizei, die Feuerwehren Kolbermoor und Bad Aibling, Rettungsdienste sowie ein Notfallmanager der Bahn.

Der Einsatz ist beendet. Die Strecke ist wieder freigegeben.

Update 18:20 Uhr: Der Einsatz an der Bahnstrecke in Bad Aibling ist beendet

Der Einsatz bei Bad Aibling ist beendet. Über die Lautsprecheranlage bekommen die Fahrgäste im Zug mitgeteilt, dass die Fahrt in Kürze fortgesetzt wird. Unbestätigten Informationen zufolge soll es im Gleis zu einem Personenschaden gekommen sein.

Update 18 Uhr: Ursache für Notbremsung ermittelt

Vor Ort bekommen die Fahrgäste nun die Information, dass die Ursache für die Notbremsung des Zuges ermittelt sei und die ersten Untersuchungen abgeschlossen seien. Möglicherweise fahre der Zug demnächst weiter.

Update 17.51 Uhr: Schienenersatzverkehr zwischen Bad Aibling und Rosenheim

Laut Informationen auf der Facebookseite "Der Meridian - Fahrgastseite" ist zwischen Rosenheim und Bad Aibling bereits ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Auf der Internetseite von Meridian, BOB und BRB sind nähere Informationen zum Schienenersatzverkehr veröffentlicht. Es komme zu Verspätungen und Teilausfällen von Zügen auf der Strecke Rosenheim - Holzkirchen.

Auf der Seite heißt es weiter, es handele sich um einen "Notarzteinsatz im Gleisbereich".

Die Erstmeldung zum Unfall an der Bahnstrecke Rosenheim - Holzkirchen

Bad Aibling - Im Bereich der Bahnstrecke Holzkirchen-Rosenheim, auf Höhe Bad Aibling, läuft derzeit ein größerer Rettungs- und Sucheinsatz. Die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und BRK sind bereits vor Ort. Ebenso ist in Kürze ein Polizeihubschrauber im Einsatz, so eine Vorausmeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd.

Feuerwehrleute suchen das Umfeld des Zuges bei Bad Aibling ab

Der Grund für den Einsatz ist noch nicht bekannt. Augenzeugen zufolge sind mehrere Rettungsfahrzeuge zum Zug gekommen, der kurz vor dem Bahnhaltepunkt Kurpark in Bad Aibling nach einer Notbremsung stehen geblieben ist. Feuerwehrleute trafen kurze Zeit später ein und suchen aktuell das Umfeld des Zuges ab.

Die Bahnstrecke zwischen Rosenheim und Holzkirchen ist seit der Notbremsung bei Bad Aibling gesperrt. Im Zug sitzen rund 100 Fahrgäste fest. Mittlerweile haben Feuerwehrleute den Zug bestiegen. Sollte der Einsatz länger dauern, werde der Zug laut Feuerwehr evakuiert, berichtet ein Fahrgast.

Mehr zum Thema

Kommentare