Neulich hörte ich ein lautes Trommeln.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neulich hörte ich ein lautes Trommeln. Wenig später entdeckte ich Waldemar, der auf flotten Waschbärentatzen über den Uferboden getrabt kam.

Waldemar blickte ernst. „Ist etwas Schlimmes passiert?“, fragte ich ihn. „Das nicht“, brummte Waldemar und erzählte mir, dass er gerade im Dorf war. „Ich wollte eine Semmel aus einer Mülltonne angeln, da bemerkte ich daneben an einer Holzwand ein Plakat“, brummte er. „Darauf war ein blaues Pferd und eine gelbe Kuh.“ Unten stand ein Datum und ein Ort: Demnach sollte es die ungewöhnlichen Tiere bald im Dorf zu sehen geben. „In einem Saal“, brummte Waldemar. „Dabei weiß jeder, dass es keine blauen Pferde gibt. Kuh Alma wiederum ist braun und weiß gefleckt – und keine zehn Pferde, egal welcher Farbe, würden sie in einen Saal bringen.“ Während Waldemar brummte, konnte ich mir das Lachen nicht mehr verkneifen: Ich hatte eine Idee, was es mit den bunten Wesen auf sich haben könnte. „Das sind bestimmt keine Tiere aus Fleisch und Blut, sondern gemalte auf Bildern“, quakte ich. „Ich glaube, in dem großen Saal im Dorf gibt es bald eine Ausstellung, die du dir anschauen solltest.“ Ihr wollt wissen, welcher Maler gerne bunte Tiere malte? Dann lest doch morgen wieder bei mir rein! Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare