Neulich haben mir zwei Kinder meinen wohlverdienten Mittagsschlaf geraubt!

Neulich haben mir zwei Kinder meinen wohlverdienten Mittagsschlaf geraubt!

Der Grund: Die beiden Mädchen hockten kichernd auf einer Bank. Da an Schlaf nicht mehr zu denken war, wollte ich wissen, was ihnen solchen Spaß bereitete. Die beiden Kinder hatten Blöcke und Stifte dabei. „Oh, das wird ein Einhorn, das sehe ich jetzt schon“, sagte die eine. „Ich bin doch noch gar nicht fertig“, beklagte sich die andere. „Außerdem ist das Horn krumm geworden. Das geht so nicht.“ Sie nahm einen Radiergummi und rubbelte damit über das Blatt, wischte kurz mit der Hand darüber – und weg war das schiefe Horn. „Das war fast wie Zauberei“, quakte ich. Mir war aber natürlich klar, dass das Mädchen keine Zauberkräfte hat. „Ich kann dir krächzen, wie der Radierer die Striche verschwinden lässt“, erklärte mir später Waldkauz Ulrich. Er verriet mir, dass so ein Radierer aus bestimmten Gummisorten bestehen muss, damit er gut funktioniert. Rubbelt man damit über das Papier, nimmt er die Farbe auf und rubbelt sie vom Blatt. Bei Bleistiftstrichen geht das besonders leicht. Auf dem Papier bleiben dann nur grau gefärbte Gummifussel übrig. „Um die auch noch wegzukriegen, hat das Mädchen mit der Hand über das Blatt gewischt“, krächzte Ulrich. Eure Paula

Kommentare