Neulich habe ich eine tierisch schöne Geschichte gehört.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neulich habe ich eine tierisch schöne Geschichte gehört.

Sie spielt in Indonesien, einem Land, das aus vielen Inseln besteht, die im Meer zwischen Australien und Thailand liegen. Auf der Insel Java liegt die große Stadt Bandung – und in der sind die kleinen Zweibeiner gerade so richtig aufs Huhn gekommen. Richtig gelesen: aufs Huhn und nicht auf den Hund. Aber der Reihe nach gequakt: Dort fanden einige Zweibeiner, dass Schulkinder zu viel Zeit in der digitalen Welt verbringen. So surft offenbar jedes Kind im Schnitt drei Stunden im Internet. Gesund ist das nicht. „Doch die Zweibeiner in Bandung hatten eine Idee“, quakte ich. „Sie beschlossen, den Kindern Küken zu schenken – damit sie nicht mehr ständig am Handy hängen.“ Schließlich muss man sich um so ein Hühnerkind gut kümmern, was Zeit kostet. Insgesamt sollen 2000 Küken an Kinder verschenkt werden. Verteilt werden sie in kleinen Käfigen, an denen jeweils ein Schild mit dem Hinweis „Pass gut auf mich auf“ hängt. „Ich hoffe aber, dass die Küken frei herumlaufen dürfen, sobald sie bei den Kindern daheim sind“, schnatterte ich. Der Bürgermeister von Bandung hofft, dass die kleinen Zweibeiner durch diese Aktion auch lernen, Tiere zu lieben – und das finde ich als Ente tierisch gut! Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare