Neulich entdeckte ich zwei Mädchen auf einer Bank.

Neulich entdeckte ich zwei Mädchen auf einer Bank.

„Komisch, viele Kinder toben lieber herum, als zu sitzen“, quakte ich. Da erkannte ich, dass die beiden Waffeltüten mit Eiskugeln in den Händen hielten. Wer damit rumläuft, riskiert, dass das Eis im Dreck landet. Darum hockten die beiden auf der Bank. Fasziniert bewunderte ich die Farben der Eiskugeln. Ich hätte gern probiert. Aber wir Enten bekommen allenfalls mal ein Stück von der Waffel ab. Warum die Zweibeiner so gern Eis schlecken, war mir ein Rätsel. „Du weißt nicht, wie Eis schmeckt?“, brummte Waschbär Waldemar später, als ich ihn danach fragte. „Da hast du was verpasst. Eis ist süß und kalt zugleich – echt lecker, besonders an warmen Tagen.“ Waldemar hat mal im Dorf durch ein Küchenfenster beobachtet, wie Zweibeiner mit einer Eismaschine selbst welches gemacht haben. „Sie nahmen Milch und Sahne, dazu Eier – und ganz schön viel Zucker.“ Sind Speisen kalt, braucht man mehr Zucker, damit sie süß schmecken. Darum sollte man nicht zu viel Eis essen. Zu den Grundzutaten, die auch nicht immer gleich sind, kommen dann noch die, die es braucht, um verschiedene Sorten zu bekommen: Das Mark einer Vanilleschote zum Beispiel, Schokolade oder auch frische Erdbeeren. Eure Paula

Kommentare