Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nagelsmann fiebert Spitzenspiel entgegen

Julian Nagelsmann
+
Trainer Julian Nagelsmann gibt ein Interview.

Der FC Bayern München fiebert nach der Länderspielpause dem Bundesliga-Gipfel gegen Bayer Leverkusen entgegen. „Leverkusen macht es unglaublich stabil, wir freuen uns auf ein echtes Spitzenspiel in der Liga“, sagte Trainer Julian Nagelsmann in einem Interview der „Abendzeitung“ (Donnerstag). „Ich habe Leverkusen jedes Jahr auf dem Zettel, weil ich finde, dass sie einen guten Blick für Spieler und einen qualitativ hochwertigen Kader haben.

München - Wenn man sieht, wie jung die Spieler sind, ist das schon stark.“

Spitzenreiter und Serienmeister Bayern tritt am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) bei Verfolger Leverkusen an. Die Münchner führen die Tabelle vor der punktgleichen Werkself wegen der besseren Tordifferenz an. An den Bayer-Erfolgen hat auch Supertalent Florian Wirtz (18) großen Anteil. Der mit fünf Vorlagen beste Vorbereiter der Liga war in jedem Liga-Saisonspiel an mindestens einem Treffer beteiligt.

„Florian Wirtz ist ohne Zweifel ein herausragender Spieler, ein großes Talent. Ich hoffe, dass er so klar bleibt, dann wird auch die Nationalmannschaft viel Freude an ihm haben - genauso wie an Jamal Musiala und Karim Adeyemi“, sagte Nagelsmann (34). „Es ist immer wichtig, junge Nachwuchstalente früh zu integrieren, damit sie sich nicht erst an den Ablauf, den Staff und das Umfeld gewöhnen müssen, wenn sie in die Verantwortung müssen. Das macht Hansi Flick. Es ist auf jeden Fall der richtige Weg, die nachfolgende Generation schon zu entwickeln und heranzuführen.“ dpa

Kommentare