Überraschung zum Schulanfang 

Unerwartete Hilfe: Ein besonderer Gast begleitete Erstklässler heute auf dem Schulweg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Aktion "Sicher zur Schule - Sicher nach Hause"

Um den Schulweg für die neuen Erstklässler zu erleichtern, organisierte die Landesverkehrswacht heute eine spezielle Aktion. Ein unerwarteter Gast half mit. 

München- Die Schule hat wieder begonnen - und gerade für Erstklässler ist allein der Schulweg häufig schon eine Herausforderung. Anlass genug für die Landesverkehrswacht, mit ihrer Aktion „Sicher zur Schule - Sicher nach Hause“ die Buben und Mädchen auf die Gefahren des Straßenverkehrs aufmerksam zu machen. Unterstützung gab es von Ministerpräsident Markus Söder und Staatskanzleichef Florian Herrmann (beide CSU), die dazu am Mittwoch in München die Grundschule an der Manzostraße 79 besuchten.

Söder wird selbst zum Schülerlotsen

Bei der ganztägigen Aktion konnten die Schulanfänger verschiedene Verkehrssituationen spielerisch kennenlernen. So war beispielsweise neben einem Lastwagen der sogenannte tote Winkel abgesteckt, den der Fahrer nicht einsehen kann. Viele Unfälle passieren gerade deswegen, weil Lkw- oder Busfahrer beim Abbiegen vor allem die neben ihnen stehenden Radfahrer übersehen. Außerdem wurde den Schülern gezeigt, welchen Schutz Fahrradhelme oder Sicherheitsgurte bieten.

Söder sagte, gerade in der 1. Klasse sei es wichtig, die Kinder für mögliche Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren. „Da leisten die Schülerlotsen und Schulweghelfer in ganz Bayern eine wichtige Arbeit.“ Um darauf hinzuweisen, schnappte er sich kurzerhand Mantel und Kelle eines Schülerlotsen und geleitete anschließend die Erstklässler über die Straße.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare