In der Nacht zum Mittwoch

Randale in JVA: Häftling löst Großeinsatz der Polizei aus - SEK rückt an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Häftling löste in der JVA in Mühldorf am Inn einen Großeinsatz aus - auch das SEK rückte an. (Symbolbild)
  • schließen

In einer Justizvollzugsanstalt (JVA) in Mühldorf am Inn gab es in der Nacht einen Großeinsatz der Polizei mit dem SEK. Grund waren Randale durch einen Häftling.

Mühldorf am Inn - In der Nacht auf Mittwoch kam es in der JVA in Mühldorf am Inn zu einem Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei randalierte ein Häftling (27) in einem Gemeinschaftsraum und legte ein Feuer. Angestellte der JVA hatten gegen 23.15 Uhr die Polizei alarmiert und mitgeteilt, dass der 27-Jährige außerdem fünf Mithäftlinge bedrohe. Das gelegte Feuer konnten die Justizbeamten selbst löschen.

Mühldorf am Inn: Randale in JVA - Polizei überredet Häftling zur Aufgabe

Speziell geschulten Polizeibeamten der Verhandlungsgruppe gelange es, den Mann circa eine Stunde nach Aufnahme der Gespräche zur Aufgabe zu bewegen. Spezialeinsatzkräfte (SEK) der Polizei nahmen den 27-Jährigen fest, ohne dass Personen ernsthaft verletzt wurden. Die fünf Mithäftlinge wurden getrennt voneinander untergebracht. Ein Häftling (41) wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Das teilte die Polizei mit.

Nach Randale in JVA in Mühldorf am Inn: Polizei nimmt Ermittlungen auf

Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein führt jetzt die Kriminalpolizeistation Mühldorf am Inn die Ermittlungen in dem Fall. Gegen den 27-Jährigen wird wegen verschiedener Delikte ermittelt - unter anderem wegen versuchter Geiselnahme. Die Polizei will auch klären, ob bei einem oder mehreren der fünf Mithäftlinge strafbares Verhalten vorlag.

Ein 23-jähriger Häftling steckte in der Justizvollzugsanstalt im oberfränkischen Ebrach seine Zelle in Brand. Dann wollte er verhindern, dass ihm geholfen wird, wie merkur.de* berichtete. In einer Justizvollzugsanstalt in Lübeck in Schleswig-Holstein hat es eine Geiselnahme gegeben. Die Polizei musste stürmen und konnte den Einsatz beenden. Ein Häftling (59) griff in Werl einen Justizbeamten an - und war wenig später tot. Einen Tag nach dem Vorfall stand die Todesursache fest. In Schwandorf (Bayern) hat ein Mann aus einem Fenster geschossen und sich dann verschanzt. Die Polizei rückte an, auch das SEK war im Einsatz.

In Mühldorf am Inn ist ein Nachbarschaftsstreit unter Senioren eskaliert: Wie die Polizei mitteilte, hat ein 78 Jahre alter Mann einen 68-Jährigen erstochen. 

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare