Morgens dauert es oft lang, bis ich nach dem Aufstehen richtig wach werde.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Morgens dauert es oft lang, bis ich nach dem Aufstehen richtig wach werde.

„Ich frage mich ja, wie lange Grizzlybären brauchen, um nach vier Monaten Winterschlaf richtig wach zu werden“, quakte ich zu Ente Agnes. „Das dauert bestimmt Wochen.“ Agnes hob die Flügel. „Von wegen“, schnatterte sie. Wachen Grizzlys im Frühjahr auf, sind sie allenfalls ein wenig träge. „Das ist aber kein Wunder“, quakte Agnes. „Ein Winterschlaf ist viel mehr als ein Schlummer.“ Im Körper der Bären läuft dann alles viel gemütlicher ab als sonst. Ihr Herz schlägt langsamer und sie müssen nicht mal aufs Klo! Nach dem Winterschlaf sind Grizzlys trotzdem fit. „Müssten Zweibeiner so lang im Bett liegen, ginge es ihnen schlecht.“ Ich wusste, was sie meint: Eine Kollegin von der Zeitung, für die ich quake, hat sich mal den Arm gebrochen. Als der Gips nach mehreren Wochen endlich abkam, war der Arm ganz kraftlos. „Das liegt daran, dass die Muskeln so lang nichts zu tun hatten“, quakte Agnes. „Der Körper baut dann Muskelmasse ab.“ So ist das bei Zweibeinern – nicht aber bei den Grizzlys. Die haben auch nach dem Winterschlaf starke Muskeln. Wie ihnen das gelingt, untersuchen Berliner Forscher gerade. Vielleicht finden sie so ein Mittel, das kranken Zweibeinern hilft. Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare