Migrantinnen als Haushaltshilfen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nürnberg – Zugewanderte Frauen entlasten deutsche Familien zunehmend bei der Hausarbeit.

Nach einer aktuellen Studie des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung vergrößert sich mit der Migration das Angebot zur Kinderbetreuung, häuslichen Altenpflege sowie zur Hausarbeit. In der Folge seien mehr einheimische Frauen erwerbstätig. Bei einheimischen Frauen mit mittlerer Qualifikation sei dieser Effekt am stärksten.

Steigt der Anteil der Migrantinnen an der Bevölkerung in einer Region um zehn Prozent, führt dies laut der Studie zu einer Erhöhung des Angebots an Haushaltsdienstleistungen um 18 Prozent.  epd

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare