In Wohngebiet in Oberfranken

Boxer-Mischling beißt Mann Zehennägel ab - und zerfleischt anderen Hund

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Boxermischling (Symbolbild) tötete einen Artgenossen und verletzte dessen Herrchen. 
  • schließen

Ein Boxermischling hat in einem Wohngebiet einem 53-Jährigen zwei Zehennägel ausgerissen und einen anderen Hund zu Tode gebissen.

Michelau -  Der Boxer-Hund sei zunächst über einen Gartenzaun in Michelau (Landkreis Lichtenfels) zu dem anderen Hund gesprungen. Als der Halter des kleinen Hundes versuchte, den Angriff zu verhindern, wurde auch er angegriffen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Sein Hund der Rasse Shih Tzu starb durch die Bisse. Der 53-Jährige wurde nach dem Vorfall vom Donnerstag in einem Krankenhaus behandelt. 

Den 49 Jahre alten Halter des Boxermischlings erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und fahrlässiger Körperverletzung.

Ein Mann hat bei Hof einen Hund in einem bayerischen Badesee ertränkt. Die Polizei ermittelt gegen den Halter des toten Tieres, denn dieser machte einen Fehler.

„Mir fehlen die Worte“, sagt der stellvertretende Kommandant der Weilheimer Feuerwehr. Zum vierten Mal mussten die Einsatzkräfte wegen desselben Dackels ausrücken, berichtet Merkur.de.

Fiese Kratzer im Lack und eigenartige Dellen entdeckte eine Autofahrerin an ihrem VW Golf. Die Polizei untersuchte die rätselhaften Spuren und hat einen absolut schrägen Verdacht. War es etwa ein Hund?

dpa/lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare