„Meint ihr, sie wissen schon von ihrem Glück?“ Das fragte mich meine Entenfreundin Klara.

„Meint ihr, sie wissen schon von ihrem Glück?“ Das fragte mich meine Entenfreundin Klara.

Ich brauchte einen Moment, bis ich kapierte, was sie meint: Mir fiel wieder ein, was mir Ente Agnes beim Morgenbad im See geschnattert hatte. Sie hatte mir vom Schmetterling des Jahres 2020 erzählt, dem Grünen Zipfelfalter. Nur: Die Flattermänner werden wohl noch etwas warten müssen, bis sie von ihrer Ehre erfahren. „Falls sie es doch gehört haben, haben sie wohl noch nicht mal gezuckt“, quakte ich. Die erwachsenen Falter flattern nämlich erst ab März oder April herum. Sie legen Eier, aus denen sich Raupen entwickeln, die Blüten, Blättern und Früchte fressen – bis sie sich irgendwann einspinnen und bewegungslos im Puppenstadium den Winter verbringen. Erst im Frühjahr werdet ihr daher Grüne Zipfelfalter flattern sehen – mit viel Glück: Sie sind selten geworden, klein und gut getarnt. Die Unterseiten ihrer Flügel schimmern grünlich. Da sie die meist zusammenklappen, wenn sie auf Blättern hocken, fallen sie dabei kaum auf. Eure Paula

Kommentare