Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mehrere Menschen bei Glätte-Unfällen auf A95 verletzt

Blaulicht
+
Das Blaulicht an einem Polizeiwagen leuchtet.

An einigen Orten Bayerns ist der erste Schnee in diesem Herbst gefallen. Auf der Autobahn 95 gab es mehrere Glätte-Unfälle. Auch in den kommenden Tagen könnte es rutschig werden auf Bayerns Straßen.

Wolfratshausen - Bei den ersten Schneefällen in diesem Herbst ist es auf glatten Straßen in Bayern am Mittwochmorgen zu mehreren Unfällen gekommen. Auf der Autobahn 95 krachte es laut Polizei zwischen den Anschlussstellen Wolfratshausen und Seeshaupt.

Ursache sei nach ersten Erkenntnissen wohl starker Regen gewesen, der auf der kalten Fahrbahn gefroren sei. Es gab mehrere Leichtverletzte. Die Autobahn war ab der Anschlussstelle Wolfratshausen in Richtung Süden zeitweise gesperrt.

In Bad Hindelang im schwäbischen Landkreis Oberallgäu sowie in Bayrischzell im Landkreis Miesbach lag in den Tälern der erste Schnee. Auch für die kommenden Tage warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor glatten Straßen in Teilen Bayerns. Vor allem auf Nebenstrecken und Brücken könne es stellenweise Glätte durch überfrierende Nässe geben. dpa

Mehr zum Thema

Kommentare