Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Braucht mal wieda an Rasierer“

So läuft Markus Söders Urlaub im Berchtesgadener Land

  • Tim Niemeyer
    VonTim Niemeyer
    schließen

Bayern ist aktuell in Urlaubslaune, davon ist auch der Ministerpräsident Markus Söder nicht ausgenommen. Seine freien Tage verbringt er dabei im schönen Berchtesgadener Land.

Schönau am Königssee - „Heute Wandern am Königssee mit guten Freunden und Besuch der Fischunkelalm. Eine zünftige Brotzeit gab es dort dann auch.“ Das schreibt ein sichtlich erfreuter Markus Söder über seinen Urlaub, den er aktuell im Berchtesgadener Land - genauer gesagt am Königssee - verbringt. Stolz posiert er dabei mit „Bayern-Kapperl“ und einem mindestens drei Tage alten Drei-Tage-Bart.

Dabei lässt er seine über 300 000 Follower ganz exklusiv an seiner Leidenschaft fürs Wandern teilhaben. Übrigens grinsen mit dem Primus des Freistaats auch Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, die in Bayerisch Gmain in Königssee-Nähe wohnt und der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, Florian Herrmann, in die Kamera. Landtagsabgeordnete Tanja Schorer-Dremel macht die fröhliche Wanderrunde komplett. Laut einem Bericht der Bild-Zeitung soll Söder dabei mit einem gewöhnlichen Besucherboot mitgefahren sein. Das Angebot, ein eigenes Boot zur Überfahrt zu bekommen, habe er demnach abgelehnt.

Es ist im Übrigen nicht das erste Mal, dass es den Ministerpräsidenten in das Berchtesgadener Land zieht. Schon im vergangenen Jahr besuchte er in seinem Pfingsturlaub den Jenner. Auch hier ließ er sich nicht lumpen und teilte seine Erlebnisse auf Instagram. Damals schrieb er: „Trotz des Wetters: Schöne Pfingstferien in Bayern.“

Währenddessen erfreuen sich viele Nutzer und Fans an den privaten Urlaubseinblicken und lassen in den Instagram-Kommentaren ihren Zuspruch und beste Urlaubswünsche da, wobei einige auch die Barthygiene Söders in die Mangel nehmen. Einer schreibt beispielsweise: „Da Maggus braucht mal wieda an Rasierer.“

nt

Rubriklistenbild: © Instagram

Kommentare