Angriff am Sonntag

Nach rätselhafter Messerattacke in Marktredwitz: Haftbefehl erlassen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nach einem Messerangriff auf einen Mann in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) hat die Polizei einen Haftbefehl erlassen. Das Opfer bleibt im Krankenhaus.

Nach Messerattacke in Marktredwitz: Verdächtiger in Haft

Weil er mit einem Messer auf einen 54-Jährigen in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) eingestochen haben soll, sitzt ein 26-Jähriger in Untersuchungshaft. Ein Richter habe am Dienstag Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den Mann erlassen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. 

Der 26-Jährige steht unter Verdacht, den 54-Jährigen am Sonntag angegriffen und schwer verletzt zu haben. Zuvor sei es zwischen den beiden aus bislang unbekannten Gründen zum Streit gekommen. Die Polizei hatte den Tatverdächtigen am Montag festgenommen. Er kam in ein Gefängnis. Das Opfer lag auch am Dienstag noch im Krankenhaus, sein Zustand habe sich aber verbessert, hieß es.

Marktredwitz/Wunsiedel: Rätselhafte Messerattacke auf 54-Jährigen - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Original-Meldung vom 26. November: Marktredwitz - Wie die Beamten und die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, soll der Mann am Sonntag auf sein Opfer eingestochen und es schwer verletzt haben. Der Täter flüchtete. Der 54-Jährige lag am Montag immer noch im Krankenhaus, sein Zustand war den Angaben nach stabil. 

Warum es zu der Attacke gekommen war, konnte ein Polizeisprecher zunächst nicht sagen. Die Ermittlungen dauerten an. Am Dienstag sollte ein Richter entscheiden, ob der 26-Jährige aus Marktredwitz in Haft kommt.

dpa

Brisanter Einsatz im Nebel: Jäger muss Warnschuss bitter bereuen

Eine Entenjagd ist in Schwaben für die Tiere zwar glimpflich ausgegangen - nicht aber für einen Jäger.

Rubriklistenbild: © dpa / Karl-Josef Hildenbrand (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare