Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Dramatische Szenen in Markt Schwaben

Betrunkener Raser erfasst mit Auto Mama (28) mit Kinderwagen - und flüchtet

Rettungshubschrauber in der Luft
+
Hubschrauber (Symbolbild).
  • Martin Weidner
    vonMartin Weidner
    schließen

Am Sonntagnachmittag (16. Mai) gegen 16 Uhr wurde bei einem Verkehrsunfall in Markt Schwaben eine 28-jährige Frau aus dem Landkreis München schwer verletzt.

Markt Schwaben - Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr ein 40-jähriger Markt Schwabener die Anzinger Straße ortsauswärts. Kurz vor der Einmündung des Höhenrainer Weges kam er aus bislang noch nicht geklärter Ursache mit seinem Geländewagen nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend fuhr er über den Grünstreifen und Gehweg in den Einmündungsbereich des Höhenrainer Weges, wo sich gerade eine Personengruppe befand.

Während zwei Männer und eine Frau gerade noch zurückweichen konnten, wurde die 28-Jährige, die mit ihrem einjährigen Kind im Kinderwagen unterwegs war, vom Fahrzeug erfasst und durch die Luft geschleudert. Sie blieb mit schweren Verletzung liegen und wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Unfallfahrer fuhr auf die Straße zurück, hielt kurz an und flüchtete dann in Richtung Anzing.

Kurz nach dem Verkehrsunfall wurde ein 32-jähriger Polizeibeamter aus Erding, der mit seiner Frau privat unterwegs war, auf das ihm entgegenkommende Unfallfahrzeug aufmerksam. Aufgrund der unsicheren Fahrweise und der Beschädigungen des Geländewagens entschloss er sich diesem zu folgen und wendete seinen Pkw. Durch Zeichen versuchte er den Unfallfahrer erfolglos zum Anhalten zu bewegen. Erst auf Höhe Froschkern konnte er den Geländewagen überholen, anhalten und anschließend den bereits verständigten Polizeibeamten übergeben.

Bei dem Unfallfahrer wurde Alkoholeinfluss festgestellt. Er wurde mit zur Dienststelle genommen, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Sein Fahrzeug wurde sichergestellt. Von der Staatsanwaltschaft wurde ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet. Den Mann erwarten nun Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

mw/Polizei Poing

Mehr zum Thema

Kommentare