Manchmal besuchen wir Enten Frau Dr.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Manchmal besuchen wir Enten Frau Dr. Raspelzahn in ihrer Biberburg.

Die Biberin hat darin eine Menge Bücher, darunter viele Tierbücher mit Fotos. An trüben Tagen schauen wir Enten uns diese Bilder gern an. „Schau mal, wie schön der Käfer schillert“, quakte Klara und deutete mit dem Flügel auf einen Krabbler. „Das ist doch gar nichts“, schnatterte Agnes und wies mit dem Schnabel auf eine Biene. „Schaut euch die zarten Härchen an ihren Beinen an – die sind herzallerliebst.“ Klara rückte näher. Die feinen Härchen der Biene konnte sie aber nicht erkennen. Der Biberin ging es genauso. „Manchmal sind digitale Bilder solchen auf Papier überlegen“, meinte sie – und erzählte uns von Zweibeinern des Naturkundemuseums in Berlin. Unter anderem damit Forscher aus anderen Städten oder aus fernen Ländern nicht lange anreisen müssen, um eines der Tierpräparate in dem Museum genauer zu untersuchen, wollen sie alle mit einem 3-D-Scanner aufnehmen. Dieser wurde speziell für Insekten gebaut. Eine Spezialkamera nimmt von jedem Insekt tausende Fotos aus verschiedenen Blickwinkeln auf. Daraus macht der Computer ein 3-D-Modell, das man sich auf dem Bildschirm ansehen kann. Und: Die Datei lässt sich einfach per Internet um die Welt schicken. Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare