Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Brauch

Leben mit Corona: Schäffler starten außerplanmäßige Tänze

Aufführungen des traditionellen Schäfflertanzes
+
Schäffler tanzen im Hofgarten vor der Staatskanzlei.

Mit einem außerplanmäßigen Tanz haben die Schäffler am Donnerstag in München vor der Staatskanzlei die Rückkehr ins Leben trotz Corona eingeläutet. An Ministerpräsident Markus Söder (CSU) gewandt, erläuterte einer der Schäffler, traditionell werde der erste Tanz vor dem König aufgeführt - was Söder mit zustimmendem Wohlwollen aufnahm. Er bekam ebenso wie Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU) und andere Umstehende die Nase schwarz gemalt.

München - Weitere Auftritte der Schäffler werden folgen, unter anderem am Samstag auf dem Marienplatz mit Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD).

Der Legende nach tanzten die Schäffler nach der Pest auf den Straßen, um die verängstigen Menschen wieder aus ihren Häusern zu locken. Nur alle sieben Jahre zeigen die Münchner Fassmacher ihren rund 500 Jahre alten Tanz, erst 2026 wäre wieder solch ein Schäfflerjahr. Nun machen sie im Mai eine Ausnahme, um ein Zeichen zu setzen, wie die Stadt München und der Fachverein der Schäffler Münchens auf ihren Internetseiten mitteilten.

„Wir sind an dem Punkt, an dem man sagen kann, dass das Leben weitergeht. Dies ist für uns damit der Moment, an dem wir guten Gewissens unser persönliches Zeichen setzen können, auf das die MünchnerInnen schon so lange sehnsüchtig warten“, schreibt der Verein. „Schäfflertanz für das Leben nicht nur, weil wir uns in den Ausläufern dieser langen Pandemie befinden und das Leben wieder beginnt. Schäfflertanz für das Leben auch, als ein Friedenszeichen mit Blick auf die aktuellen Geschehnisse in der Ukraine“ dpa

Mehr zum Thema

Kommentare