Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Langjährige Geschäftsleiterin der Stadt Altötting, Hannelore Wendt verstorben

„Verdanken ihr unendlich viel und werden sie stets in liebevoller Erinnerung behalten“

Zu Beginn der jüngsten Sitzung gedachte der Stadtrat Altötting der verstorbenen langjährigen Geschäftsleiterin, Frau Hannelore Wendt.
+
Zu Beginn der jüngsten Sitzung gedachte der Stadtrat Altötting der verstorbenen langjährigen Geschäftsleiterin, Frau Hannelore Wendt.
  • Heinz Seutter
    VonHeinz Seutter
    schließen

42 Jahre war Hannelore Wendt bei der Stadt Altötting beschäftigt, davon 19 Jahre als Geschäftsleiterin. In seiner jüngsten Sitzung gedachte der Stadtrat mit einer Schweigeminute der Verstorbenen.

Altötting - „Die Nachricht vom Tod unserer langjährigen Geschäftsleiterin, Frau Hannelore Wendt, am vergangenen Freitag hat mich und die Belegschaft unseres Rathauses tief berührt“, begann Erster Bürgermeister Stephan Antwerpen (CSU) seine Traurrede zu Beginn der jüngsten Stadtratssitzung in Altötting. Sämtliche Stadträte, Verwaltungsmitarbeiter und Zuhörer der Sitzung hatten sich zu einer Schweigeminute erhoben. Während der Sitzung erinnerte ein Trauerensemble auf einem Tisch in der Mitte des Sitzungssaals mit einem Foto der Verstorbenen an sie. „Wir alle nehmen mit tiefem Respekt, mit Hochachtung und Dankbarkeit Abschied von einem besonderen Menschen und einer außergewöhnlichen Persönlichkeit.“

Langjährige Geschäftsleiterin der Stadt Altötting, Hannelore Wendt verstorben - Schweigeminute in Stadtratssitzung

„Seit 1. September 1979 war Hannelore Wendt bei der Stadt Altötting beschäftigt. Nach ihrer Ausbildung im Rathaus festigte sie das erlernte Wissen in der Haupt- und Bauverwaltung und der Stadtkämmerei als Verwaltungsangestellte. Sie bildete sich durch verschiedene Lehrgänge weiter, um dann im Jahr 2002 ihr Wissen und all ihre Erfahrung als Geschäftsleiterin der Stadt Altötting einzubringen“, so Antwerpen weiter. „Frau Wendt war eine hoch geachtete und äußerst beliebte Kollegin, eine fürsorgliche und verantwortungsbewusste Abteilungsleiterin und im Stadtrat eine über Parteigrenzen hinweg in hohem Maße geschätzte Geschäftsleiterin.“

„Es sind viele Spuren, die Frau Wendt in den vergangenen Jahrzehnten durch ihr herausragendes Wissen, ihr unermüdliches Engagement und die Verbundenheit zu ihrer Heimatstadt hinterlassen hat. Obwohl sie stets bescheiden im Hintergrund wirkte, war sie mit ihrer lösungsorientierten intelligenten Art in vielen Dingen oftmals schon einen entscheidenden Schritt weiter“, beschloss Antwerpen seine Ansprache. „Wir verdanken ihr unendlich viel und werden sie stets in liebevoller Erinnerung in unseren Herzen behalten. All unsere Gedanken sind in dieser Zeit der Trauer und des Abschiedes bei ihrem Ehemann Dieter Wendt und ihrer Tochter Julia.“ Wendt war bereits am 10. September verstorben. Der Trauergottesdienst findet am Samstag, den 18. September in der evangelischen Auferstehungskirche in Töging am Inn statt, anschließend Beerdigung im Friedhofvon Töging am Inn. Um möglichst vielen Trauernden die Teilnahme am Gottesdienst zu ermöglichen, gilt die „3G“-Regelung.

hs

Kommentare