Ladekran verletzt Radler lebensgefährlich

Diese Gabel eines Ladekrans traf den 19-jährigen Radler am Kopf. foto: polizei
+
Diese Gabel eines Ladekrans traf den 19-jährigen Radler am Kopf. foto: polizei

Bei einem tragischen Zusammenstoß mit der Gabel eines Ladekrans ist ein 19-jähriger Fahrradfahrer am Montag in Pasing lebensbedrohlich verletzt worden. Die Ermittler prüfen nun, ob ein 43-jähriger Lkw-Fahrer sich wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten muss.

Laut Polizei ereignete sich der Vorfall gegen 18.55 Uhr an der Herzog-Johann-Straße, die der Münchner bei strömendem Regen in Richtung stadtauswärts befuhr. Auf Höhe der Hausnummer 6 befindet sich eine Baustelle. Dort war gerade der 43-jähriger Österreicher dabei, mit seinem Ladekran Isolierplatten abzuladen. Just als der Radler am Lkw vorbeifahren wollte, schwenkte der Ladekran mit den Gabeln auf die Fahrbahn. Der 19-Jährige prallte mit seinem Kopf gegen eine der Gabeln und stürzte zu Boden. Dabei erlitt er einen offenen Schädelbruch mit Hirnblutung. Der Mann kam mit lebensgefährlichen Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft beorderte einen Gutachter zur Unfallstelle. Da der Lkw-Fahrer keinen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleistung hinterlegen.  ary

Kommentare