Kritik an Abnahme von Kreuzen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Miesbach – Der Dresdener Migrationsforscher Oliviero Angeli warnt vor einer Abnahme von Kreuzen aus vermeintlicher Rücksichtnahme gegenüber andersgläubigen Zuwanderern.

„Es gibt sicherlich Fälle von radikalisierten Minderheiten, die ein Problem mit einem Kreuz haben. Aber ich bezweifle, dass sich die große Mehrheit der Zuwanderer dadurch gestört fühlt“, sagte Angeli der „Welt“. Ein Jugendrichter in Miesbach hatte zuletzt für heftige Debatten gesorgt, weil er im Prozess gegen einen afghanischen Asylbewerber das Kruzifix aus dem Verhandlungssaal entfernen ließ.  kna

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare