Korallen, die ein bisschen wie Blumen aussehen, sind nett: Sie stellen ihren Korallenkörper als Wohnung für Algen zur Verfügung.

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Korallen, die ein bisschen wie Blumen aussehen, sind nett: Sie stellen ihren Korallenkörper als Wohnung für Algen zur Verfügung.

Die wiederum bezahlen ihre Miete in Form von Nährstoffen. Damit die Algen nicht ausziehen, sorgen die Korallen mit einem Trick dafür, dass genug Licht bei ihren Mietern ankommt – und schützen sich zugleich vor dem UV-Licht der Sonne. Ihr Zweibeiner wisst am besten, dass man sich vor der Sonne in acht nehmen muss. Sonst bekommt ihr einen Sonnenbrand. Darum solltet ihr euch eincremen, wenn ihr länger in der Sonne seid – gerade im Frühjahr, wenn die Haut recht käsig und daher besonders empfindlich ist. Später im Jahr, wenn ihr bereits öfter etwas Sonne abbekommen habt, ist sie besser geschützt – obwohl ihr auch dann aufpassen solltet. Dass die Haut sich schützt, kann man sehen. „Bei vielen Zweibeinern mit heller Haut wird diese dann ein wenig dunkler“, quakte mein Entenfreundin Agnes. In bestimmten Hautzellen wird dazu mehr von dem Farbstoff Melanin gebildet. Zudem wird die obere Hornschicht der Haut dicker und diese dadurch unempfindlicher. Praktisch: Zweibeiner mit dunkler Hautfarbe werden mit einem Sonnenschutz geboren. Ihre Haut bildet besonders viel von dem dunklen Farbstoff. Eure Paula

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare