Auf Bauernhof in der Oberpfalz

Stall gerät in Brand - Mindestens 25 Rinder sterben in Flammen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auf einem Bauernhof in der Oberpfalz sind mehrere Rinder bei einem Stallbrand gestorben.

Auf einem Bauernhof in der Oberpfalz sind mehrere Rinder bei einem Stallbrand gestorben. Die genaue Ursache ist noch unklar.

Kemnath - Bei einem Brand auf einem Bauernhof in der Oberpfalz sind mindestens 25 Rinder gestorben. Aus noch ungeklärter Ursache ging am Dienstag in dem Stall bei Kemnath (Landkreis Tirschenreuth) ein Strohlager in Flammen auf, teilte die Polizei mit. Der 42-jährige Besitzer des Stalles, in dem rund 90 Jungtiere untergebracht sind, hatte den Rauch selbst bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Diese rückte mit über 150 Einsatzkräften aus.

Laut Polizei konnten einige der Tiere gerettet und auch ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus verhindert werden. Die Scheune hingegen brannte vollständig ab, der Sachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei etwa 400.000 Euro. Der 65-jährige Seniorlandwirt erlitt einen Schock und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Mehrere Notärzte und Rettungskräfte kümmerten sich noch vor Ort um drei weitere Familienmitglieder, die ebenfalls einen leichten Schock erlitten.

Ein weiteres Feuer-Drama ereignete sich in Mecklenburg-Vorpommern. Dort verendeten rund 2500 Schweine bei einem Brand in einer Mastanlage. Ein Großbrand hat auf einem Bauernhof in Germering gewütet. Etliche Tiere kamen in den Flammen ums Leben. (Merkur.de*)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten

Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare