Verletzte erleiden Knochenbrüche

Wohnhaus fängt Feuer: Bewohner springen aus dem Fenster

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bei einem nächtlichen Feuer in einem Wohn- und Geschäftshaus haben sich drei Bewohner durch Sprünge aus oberen Stockwerken gerettet.

Ingolstadt - Dabei erlitten sie Knochenbrüche und wurden mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Vier weitere Menschen erlitten nach Angaben der Polizei bei dem Brand Rauchgasvergiftungen.

Die Flammen waren am Donnerstagmorgen kurz nach Mitternacht in der Küche eines Restaurants im Erdgeschoss des Hauses ausgebrochen, die genaue Ursache war zunächst unklar. Als die Rettungskräfte zu dem Gebäude kamen, hatten die Mitarbeiter des Lokals und die meisten Menschen aus den Wohnungen darüber das Haus bereits verlassen. Zwei Bewohner musste die Feuerwehr allerdings noch aus dem verrauchten Haus holen.

Insgesamt 15 Menschen mussten dann in einer Sammelunterkunft die Nacht verbringen. Die Löscharbeiten dauerten mehr als vier Stunden. Brandfahnder der Kripo sollen nun die genaue Ursache des Unglücks herausfinden. Bei dem Feuer entstand ein Schaden von einer halben Million Euro.

dpa

Lesen Sie auch: In Stauende gerast - Mann stirbt in Kleintransporter

Rubriklistenbild: © dpa / Ennio Leanza (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare