Zwei Frauen überfallen Rentner

80-Jähriger ist nach Raub gestorben - wegen 50 Euro

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Rentner ist nach einem Raubüberfall seinen Verletzungen erlegen.

Diese Tat macht fassungslos: Zwei Frauen überfallen 80-Jährigen bei sich zu Hause. Dieser stirbt an den Folgen - und das alles für eine Beute von 50 Euro.

Ingolstadt - Mehr als drei Wochen nach einem Raubüberfall in Ingolstadt ist das Opfer gestorben. Bei einem Gerangel mit den zwei unbekannten Täterinnen habe sich der 80-Jährige am Bein verletzt und kam in eine Klinik, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Dort sei der Rentner am Montag gestorben. Die Ermittler konnten den Angaben zufolge noch nicht abschließend klären, ob zwischen dem Raubüberfall und dem Tod des Mannes ein Zusammenhang bestehe.

Räuberinnen überfallen Rentner: Wegen 50 Euro muss er sterben

Zwei unbekannte Frauen hatten Anfang Mai an der Tür des 80-Jährigen geklingelt und ihn anschließend in sein Einfamilienhaus gedrängt. Dabei stürzte der Mann und verletzte sich. Die Täterinnen nahmen 50 Euro aus dem Geldbeutel ihres Opfers und flohen.

Erst vor Kurzem sorgte dieser Fall, ebenfalls in Ingolstadt, für Aufsehen. Ein Räuber klebte die Hände einer Verkäuferin an einem Tisch fest. Sie hatte den Mann für einen Kollegen gehalten.

Zu einem Raubüberfall ist es kürzlich auch in Rosenheim gekommen: Die Frau steht unter Schock. Am helllichten Tag schlug ihr ein Mann mitten in Rosenheim ins Gesicht - er hatte es auf etwas Spezielles abgesehen.

Auch ein Mann flüchtete mit der Handtasche seiner Freundin - doch es war kein Raub. Denn was die Beamte darin finden, überrascht.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare